Sonntag, 21. Januar 2018

Das erste Einhorn

Wenn man für Kinder näht, kommt man wohl um Einhorn-Stoff zur Zeit nicht herum. 

























Einhörner, Wolken, Regenbogen, Sterne... mehr Kitsch geht kaum ;-)
Getoppt hab ich das noch durch eine ziemlich bunte Stoffkombi.

Bei dem grau-trüben Wetter draußen brauchte ich es einfach mal etwas bunt.
Entstanden ist ein T-Shirt nach dem Schnittmuster "Klein Fanö" von Farbenmix.
Genäht in Größe 110/116, fällt aus wie 98/104. (Der Schnitt ist sehr schmal und kurz.)
Liebe Grüße,

Tabea

Freitag, 12. Januar 2018

Freestyle - Gitarrenhülle

Für eine alte Gitarre, die ich mal auf dem Flohmarkt gekauft habe und nun an ein zehnjähriges Mädchen für die ersten Unterrrichtsstunden verleihe, habe ich eine Hülle genäht.

Ich hätte mir natürlich bei farbenmix das Ebook von bienvenido colorido kaufen können.
Ich hatte aber keine Lust auf Ausdrucken und Zusammenkleben, deshalb hab ich einfach die Gitarre auf Backpapier gelegt, drum herum gemalt und mir so ein eigenes Schnittmuster gemacht.

Allerdings wurde es dann doch kniffeliger als gedacht, besonders mit dem Innenfutter, dem Volumenfleece zum Polstern und dem Reißverschluss.
Zwischenzeitlich habe ich gedacht, das wird ein Teil für die Tonne.


Seltsamerweise war nach dem Wenden aber alles so wie es sein sollte.
 Das hatte ich nicht erwartet ;-)

Innen hat die Tasche ein Futter aus gelbem Baumwollstoff, dazwischen ist noch Volumenfleece.
Hinten hat sie gepolsterte Träger, damit man sie auf dem Rücken transportieren kann...

...und vorn noch eine große Tasche für die Noten.


























Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Tabea

Samstag, 6. Januar 2018

Eine besondere Blockflöte

Ich unterrichte Kinder auf der Blockflöte, seit ich etwa 18 Jahre alt bin. Mittlerweile haben schon  ca 170 Kinder bei mir die ersten Töne spielen gelernt. 
Ich selber habe ziemlich viele Blockflöten: Sopranino, Sopran, Alt, Tenor, Bass und auch diverse andere Flöten, bzw. Blasinstrumente wie eine Tin Wistle, ein Saxonett, eine Querflöte usw.

Als ich überlegt habe, was ich meinen Nichten zu Weihnachten schenken könnte, kam mir die Idee, ihnen eine Flöte zu schenken. Die Ältere ist 4,5 Jahre alt und sehr musikbegeistert. Die Kleine ist erst 2 1/2 , findet aber alles toll was die große Schwester hat/macht, also sollte sie das Gleiche bekommen.

Eine Sopranflöte (die ja das typische Einsteigerinstrument ist) wollte ich aber nicht, denn ohne Unterricht ist es damit zu kompliziert, Melodien zu spielen.
Und da die Nichten zu weit weg wohnen, als das ich regelmäßig mit ihnen üben könnte, sollte es etwas sein, womit sie auch (mit wenig Anleitung) selber zurecht kommen können.

Entschieden habe ich mich deshalb für die Kindergartenflöte. Diese hat nur 5 Tonlöcher (die Sopranflöte hat 8), die ziemlich klein sind und so auch von kleinen Fingern gut verschlossen werden können. Außerdem gibt es auf der Rückseite kein Loch für den Daumen, was das Spielen auch nochmal erleichtert. Mit einem Tonumfang vom g bis zum e (6 Töne) können die üblichen Kinderlieder wie "Alle meine Entchen", "Hänschen Klein" usw. gespielt werden.

Es gibt auch Notenhefte für die Kindergartenflöte, aber ich finde es besser, am Anfang ohne Noten zu spielen. Man lernt ja auch erst sprechen und dann lesen.

 Bei den Hüllen habe ich bunte Stoffe gewählt, die zwar nicht mir, aber wahrscheinlich den Kindern gefallen. Die Namen habe ich mit Glitzergarn aufgestickt. Glitzer ist ja im bei kleinen Mädchen unheimlich angesagt. Das Sticken damit war aber echt blöd, das Garn ist ständig gerissen.
Mit dem Freihandfuß ging das gar nicht, weswegen ich die Buchstaben dann mit dem normalen Nähfuß aufnähen musste. Nun sieht es etwas nach Erstklässler-Schrift aus ;-)
Aber das wird die Kinder hoffentlich nicht stören.

 Liebe Grüße,

Tabea

Donnerstag, 4. Januar 2018

Bin ich Oma ? ;-)

Als ich 24/25 Jahre alt war, hatte ich meine ersten Pflegekinder (elfjährige Zwillinge), die für einige Monate bei mir wohnten, bevor sie zurück zu ihrer leiblichen Mutter gingen.

Jetzt, 11 Jahre später, haben die Beiden selber Kinder.
Ich bin also irgendwie so eine Art Oma. 😄

























Mein "Enkel" Henry ist bald vier Jahre alt und mag im Moment sehr gerne Drachen. Deshalb habe ich ihm einen Drachenpulli genäht.
 In seiner Lieblingsfarbe Gelb hatte ich keinen vernünftigen Pullover-Stoff, ich habe aber versucht, trotzdem etwas Gelb unterzubringen.
































                      Zum ersten Mal (glaube ich) habe ich einen kompletten Drachen appliziert. 
Sonst mache ich ja meist nur den Kopf in ganz groß.


























Die Bilder sind mies, das Licht ist einfach ätzend im Moment. Aber der Pulli wurde gleich verpackt und verschickt, so dass keine Zeit für bessere Fotos war. 
Das Schnittmuster ist aus einer alten Ottobre, die Drachenkapuze habe ich nach dieser Anleitung selber abgeändert.
Liebe Grüße,

Tabea

Dienstag, 2. Januar 2018

Receycling: Uroma-Hose wird Baby-Hose

In meinem Receycling-Korb hatte ich noch eine Cordhose von meiner verstorbenen Omi. Daraus habe ich eine Klimperklein-Latzhose für den Sohn meines Cousins (dessen Uroma meine Oma wäre) genäht.

Innen ist die Hose komplett mit Jersey gefüttert. 
Ich habe Größe 86 genäht und die Beine ein Stück gekürzt. 
Durch die krempelbaren Bündchen und die verstellbaren Träger dürfte die Hose eine Weile mitwachsen.

Die Applikation auf der Vorderseite passt thematisch zu den Regenbogen-Bündchen.

Liebe Grüße,

Tabea