Dienstag, 31. Januar 2017

Neuauflage des Blumenkroodies

Ein Kroodie... in Größe 104 aus leichtem Sweatstoff.

Vor fast 2 Jahren habe ich einen ganz ähnlichen Pullover in Größe 86 für meine kleine Nichte genäht.
Jetzt fast den gleichen noch einmal...

Das rosa Bündchen hab ich bis auf den letzten Fitzel aufgebraucht, es hat grad so noch gereicht.
Bei der Bündchen-Paspel am Rücken musste ich schon stückeln, die Naht konnte ich aber mit dem Blumenstengel verdecken.

Kordel mit Perlen...

Nähmal-Blume mit Webbändern


Liebe Grüße,

Tabea

Montag, 30. Januar 2017

Krokodil Kostüm

Für einen kleinen Jungen, der sich an Karneval gern als Krokodil verkleiden möchte, ist dieser Pullover entstanden:

Ganz schlicht aus grünem Fleece und mit gefährlichen Krokodilskrallen an den Ärmeln.

Hinten eine Zipfelkapuze und bunte "Krokodilschuppen"

Liebe Grüße,

Tabea


Freitag, 20. Januar 2017

Julina

Für eine Nachbarin durfte ich ein Babykissen nähen. Die Stoffe hat sie selber ausgesucht und es sollten der Name in Schreibschrift und das Geburtsdatum darauf.
Das Datum habe ich mit dem Freihand-Fuß aufgestickt...





























...und den Namen mit Zickzackstich umrandet.






















Weil der Untergrund-Stoff schon so unruhig ist, habe ich die Applikationen ganz schlicht in weiß gehalten.

























Liebe Grüße,

Tabea

Mittwoch, 18. Januar 2017

T-Rex im Gras

Diesen T-Rex habe ich mir mal von einem Kauf-Shirt abgezeichnet.

Jetzt hat er mal wieder seinen Platz auf einem Pullover gefunden.
Da der Dino alleine so verloren wirkte, habe ich noch ein paar Steine und Gräser dazu gemacht.



Auf der Rückseite sind auch noch ein paar...

(Ich Blödi hab zweimal das Vorderteil zugeschnitten... Damit der Halsausschnitt hinten nicht zu tief ist musste ich da nochmal etwas anstückeln, wie man hier sieht.)































ROAH....
































Liebe Grüße,

Tabea

Sonntag, 15. Januar 2017

Ikea Schränkchen aufgemotzt

In meinem neuen Nähzimmer stehen zwei dieser kleinen Schränkchen von Ikea.
Die sind praktisch, sahen aber ziemlich langweilig aus.
Bei Action habe ich bedrucktes, dickes Papier gefunden, mit dem ich die Schubladen beklebt habe.

Erst habe ich es mit einem Klebestift versucht, aber das löste sich an den Rändern wieder ab.
Mit Stylefix hält es jetzt echt gut.



Die Fotos sind mies, es war einfach zu dunkel zum Fotografieren...

Liebe Grüße,

Tabea

Donnerstag, 12. Januar 2017

Geschwister Mützen

Wenn ich etwas für ein neugeborenes Baby nähe und in der Familie schon größere Geschwister vorhanden sind, mache ich oft auch eine Kleinigkeit für die "Großen".
Die Mütze für die dreijährige Linea habe ich ja schon im letzten Post gezeigt. Für den einjährigen Bruder Matti gibt es nun auch noch eine Mütze, diesmal hatten die Zipfel auch die richtige Länge zum Knoten ;-)




























Für Neuankömmling Frida habe ich zwar schon ein Kissen genäht, aber ein Mützchen gab es dann auch noch...




























So mag ich Geschwister-Look - individuell und trotzdem zusammen passend!

























Liebe Grüße,

Tabea

Mittwoch, 11. Januar 2017

Ringel Mütze

Für die kleine Linea habe ich eine leichte Jersey Mütze in einer für mich eher untypischen Farb-Kombination genäht.

Die Zipfel oben an der Mütze sollten eigentlicht geknotet werden. Aber erst waren sie zu lang und nachdem ich etwas abgeschnitten hatte waren sie dann zu kurz ;-)
Also musste ich das anders lösen...
 Ich mag diese unperfekten Linien vom Malen mit dem Freihand-Fuß.




























Liebe Grüße,

Tabea

Montag, 9. Januar 2017

Maritime Babyhose

Aus einem lange gestreicheltem Jacquard Stoff ist eine kleine Babyhose entstanden.

Der Schnitt ist mein eigener, "Affenarsch" in Größe 68/74.
Der ist bequem und wächst lange mit.

Die Knöpfe auf der Hose sind aus der Knopfkiste der verstorbenen Uroma des Babys, für welches die Hose ist.
Ich wollte gerne welche von ihren Knöpfen für die Hose verwenden.
Diese hier sind zwar jetzt ziemlich groß, aber farblich passen sie gut.

Liebe Grüße,

Tabea

Achtung: 
Ich bekomme täglich Anfragen nach dem Schnittmuster. Ich versende es nicht mehr, sondern es wird demnächst als Papier-Schnittmuster und als ebook erscheinen! 
Wann es so weit ist, erfahrt ihr hier auf dem Blog.

Sonntag, 8. Januar 2017

Lecker und gesund: Dinkel-Bananenkuchen mit Honig und Walnüssen

Immer wieder kommt es vor, dass Bananen hier zu lange rumliegen und braun werden.
Natürlich kann man sie trotzdem noch essen, aber mir schmecken sie dann nicht mehr so gut.
Als alternatives Süßungsmittel beim Backen sind sie aber ideal.
Gestern habe ich ein einfaches Rezept für ein Bananenbrot entdeckt, das sich als sehr lecker heraus gestellt hat.


175 g Dinkelvollkornmehl (oder anderes Mehl)
100 g Butter
100 g Honig
3 reife Bananen
50 g Walnüsse (oder andere Nüsse)
1 TL Natron

 Alle Zutaten vermischen und in eine kleine Kastenform geben.
Im vorgeheizten Backhofen ca 45 Minuten bei 175 Grad backen.

Guten Appettit!

Liebe Grüße,

Tabea


Samstag, 7. Januar 2017

Wie ein Troll...

Vor 1,5 Jahren habe ich meiner Nichte eine Stoffpuppe nach Waldorf-Art genäht.
Als sie nun zum Weihnachtsbesuch da waren, war die Puppe mit dabei und die Haare waren schon sehr verfilzt. 

Mit dieser Frisur erinnerte mich die Puppe an diese kleinen Trolls, die ich als Kind mal gesammelt habe...

An einem Abend habe ich ihr ein kleines Makeover verpasst.
Dazu habe ich die Haare mit einer Nagelbürste (die ich nur für Puppenhaar verwende) ordentlich ausgebürstet. Da die Enden dadurch ziemlich dünn und fransig wurden, bekam die Puppe einen Bob, genau wie ihre Puppenmama.

Außerdem habe ich ihr nochmal neues Wangenrot aufgetragen und die Sommersprossen neu aufgemalt.
Das verblasst mit der Zeit immer, kann aber leicht erneuert werden.


Ein neues Haarband gab es dann auch noch.

Liebe Grüße,

Tabea

Freitag, 6. Januar 2017

Handtasche für die Nichte

Schon vor ihrem Weihnachtsbesuch hat meine 3jährige Nichte mir telefonisch angekündigt, dass sie dringend eine Handtasche haben möchte und wir die zusammen nähen sollen.
Das haben wir dann auch gemacht.

Sie hat sich die Stoffe ausgesucht und teilweise selber ausgeschnitten. Da wir die Tasche mit Innenfutter genäht haben und so 4 Teile ausgeschnitten werden musste, habe ich einen Teil davon mit dem Rollschneider gemacht.
Danach mussten die Stoffe erstmal gebügelt werden...

Dann ging es ans Nähen. Sie wollte unbeding wieder mit der kleinen Janome-Mini-Sew nähen.
Das Zusammennähen der Innen- und Außentasche mit dem Zwischenfassen des Umhängebandes hab ich dann aber an meiner "großen" Maschine erledigt.

Fertig und stolz wie Oskar ;-)

Zwei unterschiedliche Seiten...

Ein paar Tage später hat sie noch Perlen auf ein Band gefädelt, das ich ihr dann auf die Tasche genäht habe.


Nun kann sie endlich ihre ständig benötigten Taschentücher und Opas altes ihr Handy herumschleppen. 

Liebe Grüße,

Tabea

Mittwoch, 4. Januar 2017

Frida Nr. 2

Für die zweite Frida, die letzten Sommer geboren ist, habe ich jetzt auch ein Geschenk genäht.
 Wieder ein Beutel und wieder die Nähmaltechnik mit dem Freihandstickfuß. Das mache ich im Moment richtig gern.
 Sieht so richtig nach Frühling aus ;-)



























 Liebe Grüße,

Tabea